Tierarztpraxis Christine Konrad
Tierarztpraxis Christine Konrad

Pferdeosteopathie

Behandlung

 

Osteopathie ist eine manuelle Behandlungsform, bei der Bewegungseinschränkungen in unterschiedlichen Geweben (Gelenke, Muskulatur, Sehnen, Bänder, Faszien, etc.) erfühlt und beseitigt werden. Die physiologische Beweglichkeit kann z. B. eingeschränkt werden durch

 

  • Muskelverspannungen, Verklebungen oder Verwachsungen, Gelenk- oder Wirbelblockierungen, schlechte Durchblutung, Behinderung des Lymphabflusses oder Energieflussstörungen

 

Zur Beseitigung dieser Veränderungen stehen dem Therapeuten unterschiedliche Techniken zur Verfügung, die er – an das jeweilige Pferd angepasst – individuell einsetzen kann.

 

Eine osteopathische Behandlung ist weder Ersatz für den Tierarzt noch für eine korrekte Ausbildung des Pferdes. Aber sie kann dem Pferd seine verlorengegangene Beweglichkeit zurückgeben und ihm so helfen, wieder ins Gleichgewicht zu kommen.

Denn nur ein Organismus, der in seiner Gesamtheit reibungslos funktioniert kann auf Dauer gesund und leistungsfähig bleiben.

 

Indikation für eine osteopathische Behandlung

 

  • Muskelverspannungen, Abwehrverhalten beim Putzen und Satteln
  • Sattelzwang, Gurtzwang, Genickprobleme
  • Rittigkeitsprobleme, Taktunreinheiten
  • Bewegungsstörungen, immer wiederkehrende Lahmheiten
  • Plötzlich auftretende Widersetzlichtkeiten, Neigung zum Scheuen, Schreckhaftigkeit
  • Triebigkeit, mangelnde Gehfreude, Klemmen
  • Mangelnde Losgelassenheit, Temperamentsschwierigkeiten (sogenannte heiße Pferde rennen oftmals vor
    dem Schmerz weg!) 
  • Plötzlich auftretende Probleme am Sprung, verweigern bestimmter Hindernisse
  • Beharrliches Verweigern bestimmter Lektionen
  • Unfälle (z. B. Stürze, Festliegen, Transport)
    Schwergeburten
  • Häufig auftretende Koliken
  • Rosseprobleme
  • Verhaltensauffälligkeiten
  • Gravierende Seitenunterschiede zwischen rechter und linker Hand, extreme Schiefe

Aktuelles

Bericht über
C. Konrad

Bericht über
C. Konrad